Toxin- und Schwermetallausleitung..

Warum ist eine Toxin- und Schwermetallausleitung wichtig?
 
Schwermetalle wie Quecksilber, Blei, Zinn, Kupfer, Cadmium u.a. werden über Amalgamfüllungen, Nahrungsaufnahme, Trinkwasserrohre, Impfzusätze, Kosmetika etc. aufgenommen und im Körper zu einem großen Teil in den Zellen von Leber, Nieren, Nebennieren, Lunge, Gehirn, Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse, im Muskel- und Fettgewebe abgelagert.
Allein 40 – 60 % der Quecksilberkonzentration werden bereits an Kinder über die mütterliche Plazenta und während des Stillens weiter gegeben. Liegt eine Belastung vor, ist eine Ausleitungskur vor der Schwangerschaft empfehlenswert.
Nach Mehrfachimpfungen oder nach unsachgemäßer Entfernung von Amalgamplomben können relativ zeitnah leichte bis massive gesundheitliche Probleme auftreten, die eine Ausleitung erfordern.
 
Toxine werden unter anderem über chemische Substanzen aus Kosmetika, Kunststoffen, Verpackungsmaterial, Pestiziden und Konservierungsstoffen in Nahrungsmitteln, Medikamente und über Bestrahlungen in unseren Körper aufgenommen. Der Körper kann die Toxine nicht selbständig ausscheiden und lagert diese in Zellen und Zellzwischenräumen ab.
 
Toxine und Schwermetalle binden sich an Enzymbestandteile und an Eiweiße. Die Folge ist eine allmähliche Anhäufung schädlicher Stoffwechselendprodukte, ein gestörter innerer und äußerer Zellstoffwechsel und veränderte immunologische Abwehrreaktionen, die sich als Autoimmunerkrankungen und wiederkehrende bakterielle, virale oder Pilzinfektionen zeigen können.
 
Sie können schleichend zu
 - psychischen Erkrankungen, emotionaler Instabilität,
   Verhaltensstörungen (ADS, ADHS)
 - nervalen Erkrankungen wie Alzheimer, Lern- und Gedächtnisstörungen,
   Seh- und Hörstörungen
 - hormonellen Fehlregulationen, z.B. Schilddrüsen-Funktionsstörungen,
   Unfruchtbarkeit
 - Muskel-, Nerven-, Gelenkschmerzen
 - Hautveränderungen wie Ekzeme, Ausschläge, Hautjucken
 - Atemstörungen 
führen bzw. diese begünstigen.
 
Die Notwendigkeit einer Ausleitung ermittle ich über spezielle Testungen. Die für den einzelnen Patienten erforderlichen Präparate und die Vorgehensweise der Ausleitung teste ich aus.
Überwiegend greife ich auf Präparate bzw. Methoden nach Prof. Klinghardt, Uwe Karstädt, der Firma Sanum Kehlbeck und der Firma Phönix zurück.

Link: www.LL-Euro.com

 
Letzte Aktualisierung am: 12.10.2008 © Heidrun Stark